BESTE CHANCEN

GUTE BETREUUNG, BILDUNG UND AUSBILDUNG SIND DIE GRUNDSTEINE FÜR EINEN ERFOLGREICHEN LEBENSWEG

BESTE CHANCEN

GUTE BETREUUNG, BILDUNG UND AUSBILDUNG SIND DIE GRUNDSTEINE FÜR EINEN ERFOLGREICHEN LEBENSWEG

Gute Bildung fängt schon im Kindergartenalter an. Ich will, dass jedes Kind in unserer Stadt einen Kita- oder Betreuungsplatz bekommt. Der Bildungsauftrag muss umgesetzt werden, egal ob die Kinder eine Kindertagesstätte besuchen oder in der Tagespflege untergebracht sind. Zurzeit werden noch zu viele Kinder in zeitlich befristeten Überhang- und Notgruppen untergebracht. Die Tagespflege dient schon lange nicht mehr nur als „Puffer“ für erhöhten Platzbedarf. Deshalb ist es nötig, die restriktive Planung für Kindertagesstätten zu lockern und den Bau mindestens einer weiteren Einrichtung umzusetzen.

Eine Kindertagesstätte muss mit Leben gefüllt werden, denn diese besteht nicht nur aus einem Gebäude. Leider gibt es Probleme, ausreichend Erzieher*innen zu finden. Politisch setze ich mich daher auf allen Ebenen für eine bessere Bezahlung und Anerkennung dieses wichtigen Berufes ein. Gemeinsam mit den unterschiedlichen Trägern in unserer Stadt will ich im regelmäßigen Austausch über Schwerpunkte und Konzepte sein.

Bildung ist das höchste Gut für Kinder und Erwachsene. Haltern am See muss als Schulträger dafür sorgen, dass die Infrastruktur der Schulen optimale Voraussetzungen für eine gute schulische Bildung schafft. Ich will, dass jeder mögliche Schulabschluss in unserer Stadt gemacht werden kann.

Ganztagsgrundschulen bieten eine starke Entlastung für berufstätige Eltern. Deshalb ist es gut, dass in Haltern am See die Grundschulen zu offenen Ganztagsgrundschulen ausgebaut wurden. Künftig braucht der Offene Ganztag mehr Raum. Das belegt schon jetzt die hohe Inanspruchnahme der Kita-Angebote. Perspektivisch müssen daher die OGS-Raumkonzepte den pädagogischen Konzepten angepasst werden.

Eltern brauchen für ihre Kinder nicht nur im Grundschulalter eine Ganztagsbetreuung. Aus diesem Grund möchte ich die bereits flächendeckend bestehenden offenen Ganztagsschulangebote an den weiterführenden Schulen in Abstimmung mit den Schulen zu gebundenen Ganztagsschulen prüfen und nötigenfalls etablieren.

Und nach der Schule?

Wenn die Jugendlichen die Schulen verlassen, benötigen sie gute Ausbildung mit einer Perspektive für ihre Zukunft. Das kann eine akademische Ausbildung sein, aber nicht immer steht das Studium im Vordergrund. Deshalb brauchen wir gute Ausbildungsplätze für die jungen Menschen in unserer Stadt. Dabei müssen unsere Betriebe unterstützt werden. Mittelstand und Handwerk sind wichtige Säulen in Halterns Wirtschaft. Deshalb werde ich mich für mehr Ausbildungsplätze vor Ort einsetzen.

SCHREIBEN SIE MIR!